bonnieclyde
  Startseite
  Archiv
  Five
  Depris
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   carohexe
   Blog-kade
   we-blog-our-sex

https://myblog.de/bonnieclyde

Gratis bloggen bei
myblog.de





Vielleicht sollte ich doch mal zu den Weightwatchers gehen.
Ich kriege es einfach nicht auf die Reihe, alleine was gegen meinen Speckbauch zu tun. Vielleicht hilft da wirklich nur eine wöchentliche Zurschaustellung. Das muss mich doch mal motivieren, was zu tun! So langsam aber sicher kotzt es mich doch an, wenn meine persönliche Schmerzgrenz-Größe langsam aber sicher auch wieder zu eng wird, auch wenn die Waage nicht wirklich mehr anzeigt.
Und Schokolade kommt mir auch nicht mehr ins Haus!!!
Göttergatte darf auch nichts mehr kochen. Keine leckeren Feta-Kartoffeln und kein lecker Naanbrot. Und vor allem keine leckeren Schweinelendchen in Sahnesauce!!!


The will was the main target of Bitterness. The people attacked by this malaise began to lose all desire, and, within a few years, they became unable to leave their world, where they had spent enormous reserves of energy constructing high walls in order to make reality what they wanted it to be. In order to avoid external attack, they had also deliberately limited internal growth. They continued going to work, watching television, having children, complaining about traffic, but these things happened automatically, unaccompanied by any particular emotion, because after all, everything was under control.
The great problem with poisoning by Bitterness was that the passions - hatred, love, despair, enthusiasm, curiosity - also ceased to manifest themselves. After a while, the embittered person felt no desire at all. They lacked the will either to live or to die, that was the problem.

"Veronica Decides to Die"/Paulo Coelho



hmm, hier kommen die Depri-Seiten hin. Hab' ich nämlich öfter.

Dann ist alles scheiße. Job scheiße, Freundinnen nicht mehr die alten, Leben scheiße, Selbstdisziplin durchgefallen.
Nur mein Schatz muß mir meistens schon konkrete Gründe liefern um hier zu landen. Gibt nämlich net viel zu meckern über ihn.
Allerdings krieg ich öfter mal Gewissensbisse wenn ich wieder mal über alle Stränge geschlagen bin.
Manchmal bekomme ich Heißhunger auf Schokolade. Manchmal bekomme ich Heißhunger auf Schokos.
Während C. jeden Morgen eine Stunde früher aufsteht, mindestens tausend Situps und Push-ups macht und inzwischen einen ansehlichen Waschbrettbauch und SOLCHE Oberarme hat, bleibt seine "bessere Hälfte" (also ich) immer bis zur letztmöglichen Minute im Bett, um dann fluchend aufzuspringen und nach Katzenwäsche und Zähneputzen fluchtartig das Haus zu verlassen. Von Waschbrettbauch kann also keine Rede sein.
Außerdem ist er treu (dafür hat er andere Macken mit der nicht jede Frau zurecht käme) und würde nie mit jemandem ins Bett gehen, den er nicht liebt. Während ich hier sehr wohl Sex von Liebe trennen kann. Manchmal brauche ich auch einfach die Bestätigung, dass die Schwerkraft noch nicht gewonnen hat, dass ich attraktiv und begehrenswert bin, nicht nur für meinen Mann, der mich immer noch durch eine halbwegs rosa Brille sieht. C. ist Ami. Wollte ich NIE einen ins Haus lassen. Seit ich ihn kenne, kann ich mit deutschen Männern immer weniger anfangen. die Amis sind da viel direkter. Offener, weniger verklemmt. Und die besseren Liebhaber übrigens, und ich kann das wirklich beurteilen.
Ab und zu hole ich mir die Bestätigung, die ich brauche, es tut keinem weh, es ist immer eine klare Sache und so genau will C. lieber gar nicht wissen, was ich treibe. Trotzdem plagen mich ab und zu Gewissensbisse. Obwohl ich mir dann wieder denke, dass es wohl keinen was angeht, auch C. nicht, hat schließlich nichts mit ihm zu tun. Er kennt meine Einstellung zu Sex und akzeptiert sie, nutzt aber nicht die gleichen Freiheiten wie ich. Das ist ja das Gemeine an der Sache!



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung